Vorladungen wegen Demo gegen FIFA

In den vergangenen Tagen haben Leute Vorladungen erhalten, denen die Teilnahme an der Demo zum FIFA-Museum in Zürich am 24. September 2018 vorgeworfen wird. Bei der Demo wurde die Situation von politischen Gefangenen thematisiert, die in Zusammenhang mit Protesten gegen die WM 2014 verhaftet wurden. Wir rufen all jene, die solche Vorladungen erhalten haben, dazu auf, sich bei uns zu melden: Schreibt uns ein Mail an rotehilfe[at]aufbau[dot]org.

Solidarität mit den 18 Angeklagten in Basel!

Solidarität mit den 18 Angeklagten in Basel!Solitranspi BS18

Kommenden Mittwoch beginnt vor dem Strafgericht in Basel ein Prozess gegen 18 Personen, denen die Teilnahme an einer militanten Demonstration gegen Rassismus und Repression vorgeworfen wird. Es ist ein politischer Prozess, wie er in der jüngeren Geschichte der Bewegung in der Schweiz aufgrund der Anzahl Angeklagten und der Höhe der für einzelne geforderten Haftstrafen wohl Seltenheitswert hat.

Prozessbeginn: 24. Oktober, 7.30 Strafgericht Basel (Schützenmatttstrasse 20)

Urteilsverkündung: 30. Oktober, 17.00 Strafgericht Basel (Schützenmatttstrasse 20)

Mehr Informationen: https://barrikade.info/Basel-Prozess-zur-Demo-vom-24-Juni-2016-1444

Weiterlesen

Weiterlesen ...

BS: Polizeiposten versiegelt

Siegel

Am Abend des diesjährigen 1. Mai haben wir symbolisch die Eingangstüre zum Polizeiposten Gundeldingen versiegelt.

Zwei Monate zuvor, am 1. März, hat die Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt unser Lokal ohne vorzeigen eines Durchsuchungsbefehls und in abwesenheit der Mieter durchsucht, Gegenstände beschlagnahmt, die Türe versiegelt und sich seit dem nicht mehr gemeldet.
Dies ist ganz klar ein politischer Angriff, den wir nicht unbeantwortet lassen.

Wenige Tage vor dem 1. Mai haben wir das Siegel durchbrochen und ein Transpi aus den Fenstern gehängt. (Video)

An der 1. Mai Demo haben wir aus dem antikapitalistischen Block heraus bereits ein "Revolutionäres Siegel" am Claraposten angebracht.

Mit diesen Aktionen möchten wir auf die zunehmende Repression, die sich nicht nur gegen den Revolutionären Aufbau, sondern gegen verschiedene Teile einer linken Bewegung richtet, aufmerksam machen.
Ausserdem möchten wir deutlich machen, dass wir uns durch die Angriffe der Polizei und der Staatsanwaltschaft weder einschüchtern noch spalten lassen, denn:
Repression erzeugt Solidarität & Widerstand!

Solidaritätserklärungen gegen die Repression gegen den Revolutionären Aufbau

BS: Video zum Transpi am vesiegelten Zentrum

Am 1. März hat die Polizei unser Lokal durchsucht und, nachdem sie viele Gegenstände mitgenommen hatten, die Türe versiegelt. Danach haben wir nichts mehr gehört.

Wir haben uns unser Lokal nun mit einem Transpi zurückgenommen.

Solidarität mit dem Verlag Mezopotamien

Die deutsche Polizei hat vom 8. März bis zum 10. März 2018 das Verlagshaus in Neuss durchsucht - und faktisch geleert - betroffen sind der Buchverlag Mezopotamien und der Musikvertreiber Mir Multimedia. Wir verurteilen die Razzien und Beschlagnahmungen beim Verlag Mezopotamien und betrachten diese als Teil des Kampfes gegen die kurdische Befreiungsbewegung.

Dieser Angriff soll Rojava schwächen und unterstreicht damit die Mittäterschaft Deutschlands im Krieg in Syrien. Nicht nur wird der Nato-Partner Türkei mit Waffen beliefert, Deutschland ist auch gerne mit dabei bei der Unterdrückung der progressiven kurdischen Bewegung. Die Türkei fliegt Bombenangriffe gegen das Städtchen Afrin und am Boden rücken Truppen in Begleitung islamistischer Milizen vor und zerstören den letzten "Save Haven", den das vom Krieg gebeutelte Syrien gehabt hatte. In Deutschland werden indessen Bücher verboten, weil - so lautet die Anklage - sich diese gegen den Gedanken der Völkerverständigung gem. Art. 9 Abs. 2 GG richten.

Unpassender könnte keine Anklage sein. Wie keiner anderen politischen Bewegung der Gegenwart gelingt es der kurdischen Befreiungsbewegung sich als praktische und tatsächliche Kraft der Völkerverständigung zu beweisen und ein fortschrittliches gesellschaftliches Projekt zu entwickeln und zu leben. Rojava ist im Moment das einzige wahre Projekt der Völkerverständigung, Rojava ist die einzige positive Perspektive im Mittleren Osten.

Erkämpft und ermöglicht haben diese Perspektive die KämpferInnen von YPG/ YPJ. Der Krieg, den der reaktionäre türkische Staat nun gegen das Städtchen Afrin führt, zielt auf die kurdische Bewegung und das politische Projekt Rojava ab. Von versuchtem Völkermord durch die Türkei zu sprechen scheint hier nicht übertrieben.

In Deutschland ist indessen die historische Erinnerung begraben worden, das Verbot von Büchern und Musik sowie die Beteiligung an Kriegen gegen den gesellschaftlichen Fortschritt sollten uns an die 30er Jahre erinnern und auch alarmieren.

Defend Afrin! Sozialismus oder Barbarei.

Revolutionärer Aufbau Schweiz, 14.3.2018

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Anti-Repression

faust rotAntirepressionstelefon  079 626 84 21 (Generell vor, während und nach Mobilisierungen ist das Antirep-Telefon in Betrieb.)

Ruf an, falls du an der Grenze blockiert wirst, Festnahmen siehst oder selber festgenommen worden bist. Falls du festgenommen wirst: Unbedingt Aussagen verweigern, nur Name, Meldeadresse und Geburtsdatum nennen! Für weitere Infos haben empfehlen wir zusätzlich unsere Antirepression Broschüre

Wurdest du verhaftet und du fragst dich was jetzt auf dich zu kommt? Sitzt ein Genosse oder Genossin von dir oder deiner Organisation in Moment im Knast und du willst ihn rausholen? Hast du eine Vorladung oder einen Prozess und du willst wissen wie du dich verhalten sollst? Möchtest du/ihr eine Antirep-Schulung? Dann melde dich rasch bei rotehilfe@aufbau.org! Wir unterstützen dich gerne im Kampf gegen die Repression! Wenn du einen solidarischen Anwalt suchst oder konkrete juristische Fragen hast kannst du dich auch direkt bei jus@aufbau.org melden!

Weitere Literatur über den Staatsapperat und die Repression gibts im Vertrieb. Meldungen und Berichte auf dem Blog der Roten Hilfe Schweiz. Aktuelle Informationen betreffend laufenden Aktionen, Treffen und Verfahren gibts unter der Kategorie Antirepression.

Dossier Prozess Andi

andi

Alle Informationen, wie Prozesserklärungen, Berichte, Solidaritätserklärungen oder verschiedene Solidaritätsaktionen zum Prozess gegen Andi in Bellinzona aus dem Jahre 2011 findest du hier.

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.