Dieses Flugblatt haben wir am 27. Juni 2015 an der UNIA-Demo zum Auftakt der LMV-Kampagne im Bauhauptgewerbe in Zürich in  deutsch, italienisch und französisch verteilt.

Flugblatt auf deutsch:

LMV und Rentenalter verteidigen!

Der LMV des Baugewerbes ist für alle von grosser Wichtigkeit.
Gerade in der Krise brauchen wir gute und sichere Arbeitsbedingungen und der Bau ist das Gewerbe, das dank seiner Kampfkraft eine Vorreiterrolle spielt.

Mit der Krise, die sich in ganz Europa merklich verschärft, werden überall die Löhne gedrückt und die Arbeitsbedingungen verschlechtert. Arbeiter und Arbeiterinnen aus ärmeren EU-Ländern werden zwar gern in die Schweiz geholt und oft als Lohndumper angestellt, aber politisch wird gegen sie gehetzt und der Rassismus nimmt zu.  Das führt zu einem unsympathischen Klima der Entsolidarisierung unter den ArbeiterInnen und nützt nur den Chefs.  Nur mit einem Schutz aller Arbeitenden können die Bosse daran gehindert werden, das zu tun. Und der beste Schutz ist die Entschlossenheit der ArbeiterInnen zu kämpfen.  

Die Nationalbank macht mit ihrer Geldpolitik die Krise grösser - auf dem Buckel der ArbeiterInnen. Dass die Bosse, insbesondere auch die Baumeister das nutzen wollen, um die Löhne zu drücken und das Pensionsalter wieder raufzusetzen, ist aus ihrer Sicht logisch. Dein Chef ist nicht dein Partner, er will von dir profitieren.
Aber logisch ist das nur aus ihrer Sicht, aus der Sicht der Kapitalisten, aus jeder anderen nicht. Erstens ist der Bau nicht einmal in Krise, sondern boomt, zweitens wäre es auch in einer tatsächlichen Krise nicht die Aufgabe der ArbeiterInnen zurückzustecken. 

In ganz Europa steht es schlecht um das kapitalistische System. Doch anstatt, dass jene dafür bezahlen, die den Schaden angerichtet haben, sollen die ArbeiterInnen daran glauben. Das ist Wahnsinn! Kämpfen wir gegen jene, die für den kapitalistischen Wahnsinn verantwortlich sind. Kämpfen wir für gute Arbeitsbedingungen für alle!

Eine gerechte Gesellschaft wäre so organisiert, dass die Leute, die die Häuser bauen, auch die Mittel haben, darin zu leben. Für uns ist das der Kommunismus.

Dein Chef kann nicht dein Partner sein
Für den Kommunismus


   

Flugblatt auf italienisch:

Per la diffesa del CNM e dell'età di pensionamento

Il CNM/LMV dell'edilizia è per tutti della massima importanza. Proprio adesso nella crisi abbiamo bisogno di condizioni di lavoro che siano sicuri e buoni. L'edilizia è il settore che grazia alla sua forza di lotto puo essere all'avanguardia - in servizio di tutti gli operai.

Con la ciris in crescita nell'intera unione europea i salarii vengono abbassati dappertutto e le condizioni di lavoro diventano insopportabili. I padroni svizzeri assumono volentieri i lavoratori dei paesi più poveri, spesso a salario dumping ridicolo. Ma a livello politico fanno campagne diffamatorie e il razzismo aumenta. Ciò inserisce un'atmosfera antipatica della divisione tra gli operai e serve solo ai capi. Solo con la protezione di chi lavora i capi saranno impediti di peggiorare le condizione e la migliore protezione è la determinazione di lottare.

La banca nazionale coll'attuale politica monetaria aumenta la crisi - a spesa degli operai.   Che i capi - anche in padroni edili - ne vogliano approfittare e bassare i salarii e rialzare l'età di pensionamento è ben comprensibile. Il tuo capo non è il tuo partner, vuole profitare di te!
Ma l'argomento è solo comprensibile nella loro visione, quella dei capitalisti, per tutti gli altri non lo è. Per primo l'edilizia non è in crisi, è persino in boom. Secondo anche se fosse in crisi non toccherebbe i lavoratori pagare lo scotto.

In Europa il sistema capitalista è in crisi. Ma invece di far pagare chi è responsabile vengono colpiti i lavoratori. È pazzia! Lottiamo contro chi è responsabile della pazzia capitalista. Lottiamo per buone condizioni di lavoro per tutti!

In una società giusta chi costruisce le case avvrebbe pure e mezzi per viverci. Noi ciò lo vediamo nel comunismo.

Il tuo capo non puo essere il tuo partner.
Per il comunismo. 

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Roter Motor

Roter Motor Logo1Regelmässig veröffentlicht der Revolutionäre Aufbau Beiträge zum Arbeitskampf als Roter Motor. Hier gehts zu den vergangenen Ausgaben.

Agenda

Keine Termine

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.