In der Roten Welle vom 02.07.2017 gab es ein kurzes Interview zur Stadtentwicklung und Videoüberwachung. Wir haben darin auf unsere Website mit dem Link zum Kartenprojekt verwiesen.

Das Kartenprojekt heisst Surveillance under Surveillance und ist unter folgender url aufrufbar: https://kamba4.crux.uberspace.de/

Es handelt sich dabei um eine internationales Opensourceprojekt auf Basis der Daten von Openstreetmap. In dem Projekt sind Kamerastandorte und weitere Details zu den Kameras ersichtlich wie z.B. Kameratyp, Filmreichweite oder Radius - wenn es denn Einträge gibt. Hier setzt der interviewte Aktivist an und weist darauf hin, dass jede Person ihre Einträge machen kann: Die Einträge der Kamerastandorte werden bei Openstreetmap gemacht und erscheinen dann auf der Seite von Surveillance under Surveillance.

Aufbau Vertrieb

vertrieb1

An- und Verkauf kommunistischer Literatur, Infos, Kontaktmöglichkeiten und vieles mehr. Infos, Adressen und Öffnungszeiten.

RJZ & Rote Hilfe

rjz rh

Weitere aktuelle Infos gibts auf der Seite der Revolutionären Jugend Zürich & auf dem Blog der Roten Hilfe

Rote Radios

Rowe

Rote Welle und Radio Widerspruch. Die Radiosendungen des revolutionären Aufbau.

Gentrifizierung

1Ob in Zürich, Basel oder in Winterthur; die kapitalistischen Metropolen entwickelten sich in den letzten Jahren auf verschiedene Weisen. Eine Entwicklung, die wir in Theorie und Praxis schon seit längerem verfolgen; denn auch gegen Gentrifizierung lässt sich aktiv kämpfen!

Stadtrundgänge

stadt

Immer wieder organisieren wir zusammen mit anderen Kräfte verschiedene Stadtrundgänge, mit historischen und aktuellen Informationen über relevante Ereignisse innerhalb der kapitalistischen Stadt.  Alle Dokumente der vergangenenen Rundgänge findest du hier.

Agenda

Aufbau Zeitung

 84 Zeitung

Die offizielle Zeitung des revolutionären Aufbaus. Mehr Infos zur aktuellen und ein Archiv mit vergangenen Ausgaben gibt es hier. Zudem bieten wir verschiedene Texte, die nur online erschienen sind und eine kleine Auswahl von einzelnen Beiträgen aus der Printausgabe.