Winterquartier

Startdatum: 8. Januar 2022

Enddatum: 9. Januar 2022

Zeit: 14:00

Ort: Zürich, Volkshaus

Samstag 8.1.

Das WEF als Dienstleister für das internationale Kapital (14.00)

Es ist kein Zufall, dass das WEF in der Schweiz durchgeführt wird. Der Schweizer Staat bietet sich dem Kapital einmal mehr als Dienstleister an. Da sich das WEF als Drehscheibe der Gesamtinteressen des internationalen Kapitals versteht, sind die „Qualitäten“ des ruhigen Hinterlandes gefragt. Die einzelnen Leistungen die der Staat in der Schweiz dem WEF darbietet, sollen an der Veranstaltung thematisiert werden.

Von der Krise in der Türkei zu „Kill Erdogan“ in Bern (mit Nick Brauns; 16.00)

Wir schlagen mit Nick Brauns (Journalist, junge Welt) und Genoss_innen aus Bern den Bogen von der Wirtschaftskrise in der Türkei zum anstehenden „Kill Erdogan“-Prozess: Seit Monaten verliert die türkische Lira an Wert. Das trifft die unteren Klassen in der Türkei, da Grundsätzliches unerschwinglich wird. Demonstrationen gegen die Wirtschaftspolitik Erdogan’s häufen sich und öffnen eine potentielle neue Front gegen das Regime. Darüber reden wir mit Nick Brauns, der die Entwicklungen in der Türkei eng verfolgt.

Zugleich findet am 18. und 19. Januar in Bern der „Kill Erdogan“-Prozess in Bern statt. Leute stehen vor Gericht, weil ihnen vorgeworfen wird, in Verbindung mit dem Transparent zu stehen, auf dem zum Tyrannenmord gerufen wurde. Genoss_innen werden davon erzählen, wie das EDA den Druck auf die Justiz erhöhte, um Ankara vor Auslandsbesuchen Cassis‘ zu beschwichtigen, aber auch davon, wie Ankara – wie so oft – juristisch gegen die internationale Solidarität vorgeht sowie von der geplanten politischen Prozessführung und Solidarität vor Ort.

Die Guerilla braucht Gasmasken: Film „Nû Jîn“ & Soliessen (18.30)!

Der türkische Faschismus greift die Berge Kurdistans mit Giftgas an. Die Gasmaskenkampagne konnte im vergangenen Jahr bereits über 700 Gasmasken in die Berge schaffen – doch weitere werden benötigt. Daher wird es am Abend ein Soliessen geben, um Geld zu sammeln. Anschliessend wird „Nû Jîn – Neues Leben“, ein Film über die bewaffnete Verteidigung Kobanes, gezeigt und über die aktuelle Situation informiert.

Sonntag 9.1.

Analoger Widerstand der Digitalisierung von oben (14.00)

Die Digitalisierung soll dem dahinserbelnden Kapitalismus ein Jungbrunnen sein, so die Hoffnung des Kapitals. Firmen wie Google, Meta (vormals Facebook), Amazon oder Palantir sind die Träger derselben, wobei hinter ihrem technischen Jargon lediglich vermehrte und neuartige Ausbeutungs- und überwachungsformen stecken. Viele dieser Firmen haben ihre europäischen Hauptsitze in der Schweiz – Google mietet bspw. mehrere tausend Quadratmeter in Zürich. Wäre WEF, so wäre dort Stelldichein dieser Akreure; Grund genug für uns, uns mit ihnen auseinanderzusetzen.

Metallarbeiterstreik in Cádiz (Spanien; 16.00)

Veranstaltung abgesagt

+++ mit FFP2-Maske und COVID-Test +++